kinky Princess
kinky Princess Zuleikas Wishlist Stuff I like

Opening time

  • Monday 8.00 - 18.00
  • Tuesday 8.00 - 18.00
  • Wednesday 8.00 - 18.00
  • Thursday 8.00 - 18.00
  • Friday 8.00 - 18.00
  • Saturday 9.00 - 15.00
  • Sunday Closed Day


Book Online

* Please Fill Required Fields *
Enter map embed code here ...
Creative Studio 99, New York Avenue, New York, USA 10000
Phone: (+1) 555-500-9898
Fax: (+1) 555-555-9797
Email: info@haircut.domain
Web: www.haircut.com

Petition und Podcast-Empfehlung

Home / Allgemein / Petition und Podcast-Empfehlung

Petition und Podcast-Empfehlung

Allgemein / 10. Mai 2020 / No Comment

PODCAST WHOROSCOPE.EU
Gemeinschaftsprojekt von meinen Kolleginnen aus Berlin
Fabienne Freymadl und Kathrin Fiedler

 

 

 

 

 

In der neusten Folge sprechen sie über die aktuelle Krise, die alle, aber eben vor allem auch Sexarbeitende hart trifft, die aufgrund von Stigma und ständiger Schikane eh schon ständig am kämpfen sind und in der momentan Krise leider mal wieder das Schlusslicht bilden.
Ich finde mich in einigen der Aussagen wieder und danke den beiden, dass sie diese Themen beleuchten und ehrlich aussprechen


Soviel zur aktuellen Lage:
Es gibt zahlreiche Lockerungen, unter anderem dürfen Massagepraxen, Friseursalons und andere Anbieter persönlicher Dienstleistungen unter bestimmten Auflagen demnächst wieder Kunden empfangen. Auch Besuchsverbote in Heimen werden gelockert und Restaurants dürfen nach und nach öffnen.
Die Regierung sieht einen 5-Stufen-Plan vor und beschreibt darin, wann welche Lockerungen möglich sind. Noch ist nicht klar, wie einzelne Länder den Plan konkret umsetzen.
Hier mal ein Überblick von Baden-Württemberg.
Klar ist jedoch, dass Sexarbeit wieder einmal als „Ausnahme“ gehandhabt wird, was ganz objektiv betrachtet nicht logisch begründet werden kann.
Während für alle Bereiche nach und nach Schutzkonzepte ausgearbeitet werden, bleibt Sexarbeit einfach verboten und es wird mal wieder nicht mit uns nach sinnvollen Lösungen gesucht, obwohl wir bereits mehrere Schutzkonzepte und Vorschläge veröffentlicht haben.
Hier geht es zur Petition bezüglich der Lockerungen für erotische Dienstleistungen und einem Statement zum Thema erotische Massage vom BESD.

Wie erwartet nutzt Leni Bremeyer, die seit Längerem für ein generelles Sexkaufverbot in Deutschland einsteht, nun die Coronakrise, um Sexarbeitende noch mehr zu diffamieren, in dem sie sie unter anderem als „Virenschleuder“ darstellt.
Bitte haltet euch auf dem Laufenden und unterstützt uns weiterhin, damit die Gegenstimmen gehört werden und klar wird, dass Leni und Co mit ihren Forderungen die Minderheit darstellen!

Info Nothilfefond:
Für Kolleg_Innen, die durch die aktuelle Situation in extreme Notlagen geraten sind, hat der BESD einen Nothilfefonds ins Leben gerufen.
Die staatliche Soforthilfen klangen zwar vorerst gut, aber erreichen eben doch nicht alle. Manche sind nicht berechtigt, müssen die Hilfe zurückzahlen bzw. dürfen sie nicht für ihre anfallenden Lebenserhaltungskosten verwenden. Außerdem ändern sich die Infos regelmäßig und sie unterscheiden sich zwischen einzelnen Bundesländern / Städten, weswegen es schwierig ist, einen genauen Überblick zu bekommen.

Bitte seht davon ab, mich ständig zu fragen, wie es weiter geht oder wann ich wieder Sessions anbiete.
Ich weiß es selbst noch nicht.
Wenn sich etwas an MEINER Situation ändert, teile ich es meinen Stammgästen mit oder veröffentliche konkrete Infos auf meiner Website.
Bis dahin bietet meine Online-Challenge vielleicht etwas Ablenkung.

Ich wünsche allen weiterhin alles Gute, viel Kraft und Gesundheit.

Kinky Grüße

Leave a reply

What is 3 + 5?

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere